Körperarbeit / Hyperton X

Hyperton X wurde 1982 von Frank Mahony in den USA entwickelt. Er arbeitete unter anderen mit Spitzensportlern (Pat Cash, Rene Felton,...) und Kindern die unter Lernproblemen litten. Mahony geht davon aus, daß hypertone (überspannte) Muskeln sich ungünstig auf den gesamten Organismus auswirken.

Mögliche Ursachen dieser Verspannung sind: körperliche Überbeanspruchung bei Sport oder Arbeit, lange sitzende Tätigkeiten, Schuhe mit hohen Absätzen, unökonomische Arbeitsplätze (Computer,...). Des weiteren können sich physische und psychische Traumen zu hypertonen Zuständen führen.

Sanfte Dehnungskorrekturen fördern die Normalisierung des Muskeltonus und des cranio-sacralen Flußes. Es kommt zu Schmerzlinderung oder gar zum Verschwinden der Symptome, der Bewegungsradius wird auf den natürlichen Bereich zurückgeführt und es kommt zu einer Normalisierung des Muskeltonus. Durch diese Harmonisierung wird positiv auf die allgemeine Integrationszone des Gehirns eingewirkt und dadurch Konzentrations- und Leistungsfähigkeit verbessert.

Hyperton X hat sich bewährt bei Lernproblemen, bei immerwiederkehrenden statisch muskulären Dysbalancen, sowie der Wiederherstellung von körperlicher Beweglichkeit.

Eine Hyperton X-Sitzung dauert ca. 45 Minuten. Der Klient erhält im Anschluß ein individuell zusammengestelltes Übungsprogramm um den Behandlungserfolg zu verfestigen.

Copyright 2018 - Praxis Stephan Heinz - All Rights Reserved
Joomla theme by hostgator coupon
DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd